Peter und der Wolf – Ein getanztes Märchen

Unter diesem Titel luden die „Tanzmäuse“ der Turnerschaft Klinkrade mit ihrer Ballettlehrerin Nadin Carls in die Klinkrader Sporthalle ein. Am 30. März gab es am frühen und späten Nachmittag jeweils eine Vorstellung. Beide waren mit je rund 120 beziehungsweise 90 Zuschauern gut besucht. Die zwölf Kinder präsentierten das berühmte Märchen unter der Musik von Sergei Prokofjew in ihren selbst geschneiderten Kostümen mit großer Leidenschaft vor den in eigener Handarbeit gefertigten Kulissen. Die Handschrift Nadin Carls, selbst einst Schülerin der Lübecker Ballettschule Heino Heiden, war nicht zu übersehen. Die Ente, die im Handlungsverlauf „dran glauben muss“, und der Wolf, der zwar gefangen, aber nicht getötet wird, sorgten für eine große Rührung des Publikums, genau wie die teilweise athletischen Darbietungen des gesamten Ensembles. Die Zuschauer dankten es mit einem kräftigen Applaus und einer großzügigen Spende, die ausschließlich den „Tanzmäusen“ zu Gute kommt und für zukünftige Projekte zur Verfügung steht. Dafür können wir nur ein gutes Gelingen wünschen, in der Vorfreude auf weitere, kurzweilige Samstagnachmittage.

Seite 4 von 4 1 2 3 4
Zeige Bilder 37 bis 41 von 41