Im ganzen Land wurde am Wochenende um den 23. März unter dem Motto „unser sauberes Schleswig-Holstein“ Müll gesammelt. Wir in Klinkrade wollten dem nicht nachstehen. So versammelten sich rund 40 Klinkraderinnen und Klinkrader, Erwachsene, Jugendliche und Kinder, am Feuerwehrhaus, um die Hinterlassenschaften gedankenloser und bequemer Mitbürgerinnen und Mitbürger aus den Gräben, Knicks und Rändern an den rund 15 km Straßen rings um unser Dorf zu sammeln. Wie in jedem Jahr stellten wieder viele ihre Fahrzeuge und Anhänger zur Verfügung. Jeder Teilnehmer konnte sich mit Handschuhen und Müllbeuteln versorgen. Nachdem Bürgermeister Paul Musolff die Strecken eingeteilt hatte, machten sich die einzelnen Gruppen auf, um ihren jeweiligen Abschnitt vom Müll zu befreien. Nach rund zwei Stunden Einsammeln fanden sich alle wieder am Feuerwehrhaus ein, um ihre „Beute“ im bereitstehenden Container zu entsorgen. Es war in diesem Jahr offensichtlich etwas weniger Müll als im Vorjahr, aber auch dieser ist der Beweis für die „ist mir doch egal“-Mentalität vieler Mitmenschen.

Ein deftige Erbsensuppe und Getränke für alle waren der Lohn für alle Beteiligten, die mit ihrer Teilnahme für eine erfolgreiche Aktion gesorgt haben. Klinkrade ist also, zumindest für‘s erste, wieder sauber. Ob sich zukünftig manche/r wohl überlegt, ob sie/er ihren/seinen Abfall einfach aus dem Autofenster wirft?

Seite 1 von 3 1 2 3
Zeige Bilder 1 bis 12 von 31